Dort wo es heiß ist leben Löwen, Riesenschildkröten, und Plattschwanzgeckos. Wo es kalt ist fühlen sich Eisbären, Moschusochsen, Pinguine und Vielfraße wohl. Gefiedert sind der Tukan, der Steinadler und der Kolibri. Hörner haben Bisons, Gämsen und Zebus. Im Süßwasser tummeln sich Schnabeltier, Biber und Wasserläufer. In den Bäumen verstecken sich Orang-Utan, Brillenbär und Faultier. Doktorfisch, Sägefisch und Seeteufel sind im Meer zu Hause. Wer baut, gräbt und wühlt? – Streifenbackenhörnchen, Wildschwein, Riesengürteltier und Maulwurf. Und auf dem Meeresboden haben es Seespinnen, Napfschnecken, Kraken und Seesterne fein. Siebenschläfer, Katzen und Glühwürmchen schlafen nicht in der Nacht. Schwarz und weiß sind Zebras, Kühe und Pandabären. Panther, Jaguare und Giraffen haben Flecken und Streifen. Der Elefant ist groß, der Ohrwurm ist klein.
In dem Buch „Zoo-logie“, illustrierte Joelle Jolivet diese fröhliche Tierordnung. Sind finden jedes der aufgezählten Tiere und noch viele viele mehr – insgesamt sind es 300. Alle Tiere sind einprägsam, mit starken Konturen und farbig gezeichnet, kein wichtiges Detail fehlt. Eine besondere Tierstudie für junge Naturforscher, die gerne am Boden liegen und ihre Nasen über fesselnden Büchern von links nach rechts und von rechts nach links drehen. Außerdem ist das plakatgroße Format mit 31,5 x 45 Zentimetern zu mächtig für manchen Tisch.   
Ein prachtvoller und lehrreicher Tieratlas für Klein und Groß – oder wissen Sie, wie ein Kuskus aussieht?

Carlsen Verlag, farbig illustriert, 33 Seiten, ab 3 Jahren,

cos