„2 mal 3 macht vier widdewiddewitt und drei macht neune…“ - würden Erwachsene diese Formel hören, ohne Pippi Langstrumpf zu kennen, würden sie wahrscheinlich gönnerhaft vor sich hin lächeln, wohl wissend, dass da etwas nicht so ganz hinhaut – den Kleinen zu liebe kann man schon mal von mathematischer Gründlichkeit absehen. Doch dann beim Memory Spielen erkennen sie, dass hierbei eindeutig sie Amateur und nicht Profi sind. Denn darin sind nun einmal Kinder die wahren Weltmeister. Nehmen Sie die Herausforderung an - mit dem fröhlichen Wimmel-Memo von Rotraut Susanne Berners. Beim Spielen begegnet man 36 Figuren aus den bekannten Wimmelbildern, der wohl berühmtesten Kinderbuch Illustratorin. Zweimal das gleiche Bild ergibt ein Paar. Einen feinen Unterschied gibt es allerdings: Auf zwei zusammengehörenden Karten, ist zwar die gleiche Figur zu sehen, jedoch mit einer Abweichung. So hat beispielsweise Andrea ihren Schirm auf der einen Karte aufgespannt, auf der anderen Karte ist er geschlossen. Alles andere bleibt wie gehabt: Wer am Ende die meisten Karten hat, ist der Gewinner.
Rotraut Susanne Berners wurde 2006 für ihr Gesamtwerk mit dem Sonderpreis des deutschen Jugendliteraturpreises ausgezeichnet.
Also: 2 mal 2 mal 2 mal 2 mal 2…- und nicht vier gewinnt – bei diesem Spiel.
cos