Wir lieben es in Rosa, Rot oder auch Hellblau, auf Kissen, Tischdecken, Kleidern, Hüten und Tüchern: das Vichy-Karo. Bei wem dürfen wir uns denn nun für dieses frohe Muster bedanken? Überliefert ist, dass Weber der französischen Stadt Vichy die Idee zuerst hatten. Durch Kreuzen von gleich breiten Kett- und Schussstreifen erzeugten sie ein Muster aus zwei  oder mehreren Farben. Ursprünglich zur Zierde robuster Schürzen und Hemden gedacht, erlangte das schlichte Muster bald allgemeine Beliebtheit und wurde in den 50er Jahren sogar ein Modeschlager. Heute schmückt das Vichy-Karo viele textile Accessoires im Kinderzimmer, hübsche Kleider und Blusen und ist ohne Zweifel das klassische Aushängeschild des Landhausstils.
cos