Jeder kennt die Prädikate der Stiftung Warentest oder der Zeitschrift „Ökotest“ und freut sich, wenn er eine gute Bewertung auf einem Produkt seiner Wahl findet. Nicht jeder kennt das Prädikat „Spiel gut“, das orange und freundlich auf manchem Spielzeug leuchtet. Die Auszeichnung „Spiel gut“ wird von unabhängigen Wissenschaftlern und Eltern des Vereines „Spiel gut Arbeitsausschuss Kinderspiel und Spielzeug e.V.“ verliehen. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, das Spiel in seiner Bedeutung für das Kind genau zu ergründen und es durch geeignetes Spielzeug zu fördern.
Er wurde 1954 von Eltern und Wissenschaftlern aus den Bereichen Medizin, Psychologie, Pädagogik, Kunst und Architektur mit dem Bestreben gegründet, Spielwarenproduzenten aus wissenschaftlich-künstlerischer Sicht zu zeigen, was unter gutem Spielzeug zu verstehen ist. Es erwies sich allerdings leider als Irrtum zu glauben, dass die Hersteller auf diese Hinweise reagieren würden. Somit richtete sich der Verein fortan direkt an Eltern und Erzieher. Experten der Vereins haben ein Verfahren entwickelt, mit dem Spiele und Spielzeuge getestet und bei Erfüllung der vorgegebenen Kriterien, mit dem Siegel „Spiel gut“ ausgezeichnet werden.
Jedes Jahr nimmt der Arbeitsausschuss 600 neu auf den Markt gekommene Spiele unter die Lupe und vergibt nach intensiver Prüfung das „Spiel gut“ Siegel oder nicht. Die Bewertungskriterien sind vielfältig, aber unauslegbar, darunter fallen die Beweglichkeit der Fantasie durch das Spielzeug, die Vielfalt der Spielmöglichkeiten, die Nachspielbarkeit von Alltagseindrücken, angemessene Größe und Menge, zweckmäßiges Material und Haltbarkeit, einfache und verständliche Konstruktion und Mechanik, Ausgewogenheit von Form und Farbe, Umweltverträglichkeit, durch das CE Siegel bestätigte Sicherheit und nicht zuletzt ein angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis. 
Kinder sollen gute Erfahrungen mit guten Spielsachen in und aus ihrer eigenen Welt machen können. Geben Sie darauf Acht. Unser Spiel „Mutabor – im Irrgarten des Kalifen“ hat beispielsweise das Prädikat „Spiel gut“.
cos