Je lauter desto besser. Ferne Länder, ferne Sitten: In Tokio fand am vergangenen Wochenende das traditionelle Konaki-Sumo statt. Ein Wettbewerb mit einer über 400 Jahre alten Tradition. Dabei werden Babys von massigen Sumo Ringern in die Luft gehoben und zum Schreien animiert. Immer zwei Babys, getragen von je einem Sumo-Ringer, treten gegeneinander an. Schreit ein Kind laut, sind die Eltern beglückt. Sollte ein Baby nicht gleich schreien, wird nachgeholfen – mit gruseligen Masken oder ruppigeren Bewegungen.
Dazwischen springt ein Priester herum, der die Kinder segnet – wenn sie schreien. Die Eltern feuern ihre Babys an und bitten die Götter, ihr Kind gesund aufwachsen zu lassen. Ein japanisches Sprichwort sagt: Ein schreiendes Baby wächst schneller! Oder anders gesagt: Je lauter, desto rosiger sind die Aussichten für die Zukunft! Vielleicht trösten sich Eltern von Schreikindern in Zukunft mit diesem Wissen. Und vielleicht rührt auch daher der Spruch unserer Großeltern-Generation, dass Schreien gut sei für die Lunge. Wenn man es recht bedenkt: Wer eine gesunde Lunge hat, hat tatsächlich einen langen Atem und manchmal dann auch den längeren...
cos

(Quelle: SPIEGEL.DE / Foto: PIXELIO)