Da will man einmal lustig sein und einen Witz in die Runde werfen und dann passiert sowas: "Also, geht 'ne Frau zum Arzt und sagt:"Herr Doktor, Herr Doktor, immer wenn ich meinen Tee trinke, dann piekst mir etwas in mein linkes Auge... nein ... immer wenn ich meinen Kaffe trinke, dann piekst mir etwas in das linke... nein ... dann piekst mir etwas in das rechte Auge." Darauf der Arzt:"Naja, vielleicht nehmen Sie mal den Löffel aus der Tee... nein ...Kaffeetasse." Keiner lacht so wirklich... "Naja, versteht ihr nicht? Wenn der Löffel in der Tasse ist und man daraus trinkt, dann piekst man sich ja in sein Auge, naja vielleicht nicht immer, aber manchmal, und..." 

Wer kennt das nicht? Da hat man den Witz und die Pointe von vorn herein schon vollkommen versaut und der Witz hebt nicht mal einen Mundwinkel der Zuhörer. Dass ich ein wahnsinnig schlechter Witze-Erzähler bin, weiß ich, denn das liegt in meiner Familie. Meine Mama hat mir in den letzten 20 Jahren nur einen einzigen Witz erzählt, denn diesen konnte sie von vorn bis hinten auswendig, doch das wird auf Dauer dann doch etwas langweilig. Sobald Sie mit den ersten drei Worten anfängt bin ich schon lange am Augen verdrehen. Unser #niksgutervorsatz im Juni lautet:

"einen neuen Witz lernen"

Ich werde mich in den nächsten Wochen hinsetzen und daran arbeiten, sodass ich Ende Juni auf dem nächsten Familienfest meiner Mama die Show stehlen und mein "Schlechter Witze-Erzähler"-Image ein wenig aufbessern kann. Wer macht mit?

P.S.: Für alle, die unsere Aktion noch nicht kennen: Mitmachen ist ganz einfach: Sie erfüllen die Monatsaufgabe und erzählen uns davon, indem Sie diesen Blogeintrag kommentieren, den Facebookpost kommentieren, auf unsere Facebookpinnwand posten, ein Foto auf Instagram posten mit dem Hashtag #niksgutervorsatz, oder uns eine Mail an social@nostalgieimkinderzimmer.de schreiben. Gerne können Sie auch die Umsetzung auf Ihrem eigenen Blog schreiben und uns den Link dazu schicken. Wir freuen uns auch immer über Fotos und Videos.