Am 15. November letzten Jahres berichteten wir in unserem Tagebuch über die drohende Schließung des Münchner Theaters für Kinder. Heute, ein dreiviertel Jahr später folgt die gute Nachricht: Das Theater ist gerettet. Dank zahlreicher Spenden von Firmen, Schulen und Privatpersonen, der Freigabe öffentlicher Gelder der Stadt München und des Kulturfonds und nicht zuletzt dank der vielen Kinder, die sogar ihre Spardosen an der Kasse abgaben, kann das alte Gebäude endlich restauriert werden und der Theaterbetrieb weiterlaufen.
Auf das Pippi Langstrumpf, der Räuber Hotzenplotz oder Frau Holle noch lange die vielen kleinen und großen Zuschauer mit ihren Geschichten verzaubern.
cos

(Foto: Pixelio)