Gestern hatten wir Übernachtungsbesuch von Freunden unserer Kinder und haben alle gemeinsam einen frühen "Nachtspaziergang" unternommen. Mit dabei: eine rote Flammea-Leuchte, die wir zuvor alle gemeinsam mit guten Wünschen und Zeichnungen beschriftet hatten. Auf einem Feld haben wir dann den Brennkörper entzündet und gebannt zugesehen, wie sich die zarte Papierhülle mit warmer Luft gefüllt entfaltete. Es war ein magischer Moment als der leuchtende Ballon ganz still und majestätisch in den Himmel aufstieg.
Wie schön wäre es, an Sylvester statt Böllern und Raketen nur diese zauberhaften Ballons steigen zu lassen. Ob die Kinder einverstanden wären?
AS