Reisen ist schön und veredelt den Geist. Es zerstört leider auch, je nach Form mehr oder weniger stark die Umwelt. Trotz dunkler Prognosen über die Zukunft unseres Klimasystems, trotz Schwäche der Wirtschaft und 19 Prozent Mehrwertsteuer, geben die Deutschen das Reisen nicht auf, bleibt es ihre liebste Ferienbeschäftigung. Vor allem ältere Menschen und Singles verreisen immer häufiger. Das ergab eine Studie der GfK. Familien mit Kindern hingegen schränken sich öfter ein. So sank die Zahl der Familienreisen um 3,6 Prozent, bei Familien mit 2 Kindern sogar um 8,5 Prozent. Dennoch stieg die Zahl der unternommenen Reisen im Vergleich zum Vorjahr um 700.000. Ursache sind reiselustige Singles und ältere Damen und Herren.   
cos