Es war Wochenende, wir hatten frei, keine Pläne und keine Verabredungen - nur die Kinder und wir. Wir hatten nicht einmal ein aktuelles Programm für Kindertheater, Zirkus oder Ponyreiten. Wir wussten nicht, welcher Wildpark geöffnet war und hatten auch keine Lust, in den Zoo zu gehen. Wollten das Auto nicht bewegen, um zu einem See zu fahren und keine Enten füttern. Wir wollten keine Baumhäuser bauen und nicht auf einem Spielplatz herumstehen. Wir hatten keine Lust, erst im Stau und dann Ski zu fahren, ganz abgesehen davon, dass wir noch keine Skier für die Kinder haben. Wir wollten nicht schwimmen, nicht ins Museum und auch nicht Eis mit Sahne essen gehen. Dann haben wir gar nichts Großartiges gemacht, sind einfach zu Hause geblieben. Wir haben Zoo und Zirkus gespielt, gesungen, getanzt, sind mit großen und kleinen Spielzeugautos halsbrecherische Parcours durch die Wohnung gefahren – natürlich ohne Stau, allerdings mit vielen Unfällen. Wir haben Baumhäuser und Ostereier gemalt, sind auf Pferden geritten und haben Nudeln gekocht. Abends waren wir in der Badwanne mit Enten schwimmen. Es war ein guter Tag.  

cos