Dreht sich Ihnen beim Anblick der Küche mal wieder der Magen um, waren sicher nicht Kerners saubere Fernsehköche am Werk, sondern viele kleine Kleckerfinger. Kinder schnippeln, rühren, kneten einfach hingegeben, helfen vor allem gern und schmuddeln dabei großzügig und sorglos alles voll. Deshalb überlegt man meist gut, ob man sie am Kochen beteiligt oder lieber schnell und ungesehen eine Mahlzeit auf den Tisch zaubert. Lust mitzumachen haben sie jedenfalls immer und man sollte sie ihnen lassen. Denn die speziellen Handgriffe bei der Küchenarbeit beflügeln nicht nur die Fantasie und geben den Kindern zudem das große Gefühl, ein bedeutender Teil der Familie zu sein, sie fördern außerdem die Ausbildung der Feinmotorik. Sitzt man dann gemeinsam vor einem Topf, aus dem es heiß dampft und die Kinder rutschen vor Zufriedenheit und Selbstbewusstsein zum Rhythmus einer inneren Lobeshymne auf ihren Stühlen hin und her, wird das gemeinsame Essen zum Fest. An dieser Stelle dürfen Sie raten was in dem Topf ist – richtig: Nudeln! Es ist häufig vergebliche Müh komplizierte Rezepte für die lieben Kleinen auszuprobieren und man erspart sich lange Gesichter und offene Münder aus denen es „IIIE!“ und „ÄÄÄH!“ lautet, so vollendet, wie nie bei einem Arztbesuch. Am Besten, sie kochen Nudeln mit Soße, Nudeln ohne Soße oder noch besser: Nudeln mit Nudelsoße. All die guten und einfachen Rezepte, die ganz nach dem Geschmack von Kindern sind, stehen gesammelt in dem Kochbuch „Die Kinderküche“. Die Autorin und Diplom Ökotrophologin Susanne Klug stellt darin ausschließlich Gerichte vor, die sie gemeinsam mit Kindern entwickelt und ausprobiert hat und die die Kinder vom ersten bis zum letzten Gang ganz allein kochen können. Die poppigen, fröhlichen Fotografien erinnern an eine Bullerbü-Küchen-Idylle und machen große Lust auf Küchenchaos. Die Kinderküche möchte den Kindern Spaß am Kochen und an einer gesunden Ernährung vermitteln. In einfacher Sprache, übersichtlich, Schritt für Schritt werden die jungen Wilden von morgen angeleitet. Das Rezeptregister beginnt bei A wie Apple Crumble und endet bei W wie Wiener Schnitzel. Die Rubriken sind unterteilt in Eier, Salat, Suppen, Kartoffeln, Gemüse, Nudeln, Fleisch und Süßes. Ein zauberhaftes Kochbuch, das nicht mehr sein möchte, als es ist - gänzlich ohne Geschmacksverstärker und mit sehr viel Liebe gemacht.  
Die Kinderküche gibt es übrigens nicht nur als Buch. Kinder aus Hamburg, München und demnächst auch aus Nürnberg können die „echte“ Kinderküche besuchen. Hier sind auch die Rezepte für das Buch entstanden. In verschiedenen Koch- und Backkursen kann in gemütlichem Ambiente nach Gusto und mit Schmackes gebrutzelt, gebacken und gekleckert werden.
cos