Ab dem 1. Januar 2009 gibt es mehr Kindergeld – beschlossen vom Bundeskabinett am 15. Oktober 2008. Damit werden Familien einerseits finanziell gestärkt und andererseits steuerlich entlastet. Das Kindergeld für das erste und zweite Kind wird ab Januar 2009 um 10 Euro je Kind angehoben und beträgt dann 164 Euro. Für das dritte Kind erhöht sich der Satz um 16 Euro auf 170 Euro, für das vierte und jedes weitere Kind ebenfalls um 16 Euro auf insgesamt 195 Euro Kindergeld im Monat. Damit werden vor allem Mehrkindfamilien und Familien im unteren und mittleren Einkommensbereich gefördert (ein Viertel aller Kinder mit Anspruch auf Kindergeld lebt in einer Familie mit drei oder mehr Kindern).
Zudem können 20 Prozent der jährlichen Aufwendungen für Familien unterstützende Dienstleistungen von bis zu 20.000 Euro steuerlich geltend gemacht werden. 
Kinder und Jugendliche aus Familien die von Hartz IV oder Sozialhilfe leben, erhalten zusätzlich einmal pro Jahr 100 Euro für Schul- und Unterrichtsmaterialien.
cos

(Quelle: Bundesministerium für Familie)